Auszeichnungen

 

Wirtschaft macht Schule

Wirtschaft macht Schule Auszeichnung

Die Hieronymus-Nopp-Schule Philippsburg wurde im Herbst 2015 mit dem Qualitätssiegel "Wirtschaft macht Schule" ausgezeichnet und erhielt dabei 5 Sterne - hervorragend. Das bereits im Jahre 2008 von der IHK gestartete Gemeinschaftsprojekt hat zum Ziel, Kooperationsverträge zwischen Wirtschaft / Banken und Schulen zu schließen.

Lesen Sie mehr in unserem Pressearchiv "5-Sterne-Qualitätsiegel für Hieronymus-Nopp-Schule (Philippsburger Stadtanzeiger 41/15)"

 

 

 

Wettbewerb Starke Schule

Starke Schule Logo

Die Hieronymus-Nopp-Schule Philippsburg wurde am 02.05.2013 im Wettbewerb "Starke Schule" mit dem 5. Platz ausgezeichnet.

Urkunde Starke Schule 2013
 

"Um mehr jungen Menschen eine aktive und selbstbestimmte Teilhabe am wirtschaftlichen und sozialen Leben zu ermöglichen, setzt „Starke Schule“ am System „Schule“ an. Das Programm verbindet einen bundesweiten Schulwettbewerb für alle allgemein bildenden Schulen, die zur Ausbildungsreife führen, mit einem länderübergreifenden Netzwerk mit umfangreichen Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte." (Quelle: starkeschule.de)

Webseite des Wettbewerbs "Starke Schule"

 

BoriS-Berufswahl-Siegel Baden-WürttembergBoriS Logo

Die Hieronymus-Nopp-Schule Philippsburg wurde am 23.06.2008 in Stuttgart zum ersten Mal mit dem Berufswahl-Siegel BoriS ausgezeichnet, welches für die nächsten drei Jahre galt. Eine Rezertifizierung haben wir im Juni 2011 für 2011/2012 erreicht.

 

Träger des Projektes sind die Landesstiftung Baden- Württemberg, Kultus- und Wirtschaftsministerium sowie Industrie- und Handelskammer, initiiert von der Bertelsmann- Stiftung.

Bei den ausgezeichneten Projekten steht der beispielhafte Austausch zwischen Schule und Wirtschaft im Vordergrund. Dabei reicht das Spektrum der Hieronymus-Nopp-Schule vom Bewerbertraining über gemeinsame Projekte mit Betrieben auf dem Gebiet der Ausbildung (z.B. Betriebserkundungen und der Besuch von Berufsmessen, Girls day) bis zu wöchentlichem Praxisnachmittag in der 8. Klasse.

Die Gesamtbewertung der Gesamtjury, welche aus Vertretern der Arbeitswelt, der Schulwelt und der Beratungswelt zusammengesetzt war lautet:

"Das hohe Engagement der Schule in Bezug auf Berufsorientierung ist deutlich spürbar, Berufsorientierung spielt im schulischen Alltag eine große Rolle. Die Nachmittagspraktika bei ortsansässigen Firmen sind besonders hervorzuheben, da hier Ängste auf Seite der Betriebe gegenüber Hauptschülern abgebaut werden können. Die Schüler lernen während dieser Zeit den betrieblichen Alltag aktiv kennen und können sich in dieser Zeit dem Betrieb empfehlen.

Das Projekt "beo" (Potenziale entdecken- Interessen entwickeln) wird tatkräftig unterstützt. Gerade hier finden die Schüler den Weg in die Praxis über Schülerprojekte zur Berufsorientierung. Einen sehr großen Vorteil für die Betreuung sehen wir in dem in der Schule ansässigen Schulsozialarbeiter".
 
 
Urkunde Zertifizierung 2008   Urkunde Re-Zertifizierung 2011